Reisen

Lateinamerika: Horrordusche in den Anden

2. Februar 2012 | Von
Horrordusche in den Anden

Wer durch Südamerika reist und dabei nicht primär in Luxusherbergen nächtigt, kann ihr kaum entkommen. Jeden Morgen kehrt sie wieder, spätestens dann, wenn man im Bad steht, nackt, und den Blick hilflos nach oben richtet. Diese unglaubliche Angst, diese tiefe Furcht – vor der morgendlichen Dusche! In diesen Momenten stellt sich – frei nach Hamlet – stets die gleiche Frage: lieber den Schock des eiskalten Wassers ertragen oder für etwas warmes Wasser einen Stromschlag riskieren?



Ecuador: Der Spiegel des Lebens

21. Januar 2010 | Von

Kurz nach vier Uhr nachmittags wird der Verkehr im Zentrum Guayaquils immer dichter. Die Straßen scheinen vor Hitze zu kochen. Die Abgase zahlloser Autos durchziehen flimmernd die schwere, feuchte Luft. Ein tausendstimmiges Hupkonzert betäubt die Sinne …



Nicaragua: Aus 14 mach 12

9. März 2009 | Von

Ausgangspunkt für zwei der größten Attraktionen des Landes: den Nationalpark am San-Juan-Fluss und der Solentiname-Archipel im See. Wer nicht mit dem Boot kommt, kann nur mit dem Flugzeug an- oder abreisen. Und das kann schnell zum Rechenspiel werden.



Karibik: Die ersten Kreuzfahrer

2. Februar 2008 | Von

Die Bahamas – grüne Perlen im türkisfarbenen Meer, Kuba – die Zuckerinsel, das geheinmisvolle Yucatán – Exotik und Schönheit der Karibik ziehen Jahr für Jahr Reisende aus aller Welt an. Sehr beliebt ist es, diese Traumziele mit dem Schiff anzusteuern. Riesige Hotelschiffe bringen heute die Menschen zu den malerischsten Orten, den schönsten Stränden. Karibikkreuzfahrten als Massentourismus. Vor 120 Jahren jedoch war eine solche Reise noch ein Abenteuer, das nur wenigen vergönnt war …



Bolivien: Der Friedhof der Züge

9. April 2007 | Von

Hier oben gibt es nur zwei Farben: das tiefe Blau des Himmels über unseren Köpfen und das strahlend helle Weiß der endlosen Salzfläche unter unseren Füßen. Bei genauem Hinschauen erkennen wir, dass die Oberfläche der Salzkruste nicht eben ist sondern sich aus unendlich vielen, kleinen Waben zusammensetzt.



Ecuador: Von Judasziegen und blauen Füßen

12. Dezember 2006 | Von

Seine Angebetete nicht aus den Augen lassend, stolziert er langsam vor seinem Heim auf und ab und zeigt dabei bedächtig seine großen, leuchtend blauen Füße. Woher er bloß dieses unwiderstehliche Blau hat? Dann überreicht er ihr zärtlich sein sorgsam ausgewähltes Geschenk – etwas Weiches, Kuscheliges für das gemeinsame Nest – und schlägt dann ganz aufgeregt mit den Flügeln.



Karibik: Saupudding mit Feuer

24. Oktober 2006 | Von

Das Essen im „Rosario“ erwies sich schnell als äußerst gesundheitsschädlich. Nachdem bereits Jack, Erik, Sven und Wolfi wegen Magenstörungen „ausscheiden“ mussten, wollten auch Arno und ich nichts mehr riskieren, auch wenn Arno immer wieder behauptete, dieses Essen sei gesund in den Tropen. Bei einer unserer so ziemlich letzten Mahlzeiten im „Rosario“ stellten wir fest, dass der Reis wieder einmal ungenießbar war …



Kolumbien: Eine nicht alltägliche Reise mit „Trans-Bringt-Mich-Um“

23. Oktober 2006 | Von

Zunächst ist die Luft erfüllt von einem tiefen, sonoren Brummen. Ein Brummen, das unwillkürlich an vergangene Zeiten erinnert. Hebt man suchend den Blick – erkennt man dann plötzlich den silbernen Vogel, der hell im Sonnenlicht glitzernd am Horizont auftaucht. Auf seinen breiten, eleganten Schwingen gleitet er entlang der tiefgrünen Ostflanke der Andenkette, um schließlich hinter den Baumwipfeln dem Auge des Beobachters zu entschwinden …